"Es ist normal, verschieden zu sein".

 

Die Schule Rönnkamp ist in einem modernen, lichtdurchfluteten Gebäude untergebracht, das 1998 erbaut wurde. Die Schule ist durchgehend behindertengerecht konzipiert. Rund 200 Kinder besuchen die Schule Rönnkamp. Neben der Vorschulklasse werden in jedem Jahrgang zwei Parallelklassen angeboten. Jeweils in einer davon werden auch – in der Regel – vier Kinder mit einem sonderpädagogischen Förderbedarf in den Bereichen körperliche und motorische Entwicklung, geistige Entwicklung, Hören und Sehen oder Autismus aufgenommen. In diesen Klassen ist zusätzlich zur Grundschullehrerin eine Sonderschul-lehrerin bzw. eine Erzieherin im Unterricht eingesetzt, so dass der Unterricht durchgehend mit zwei Pädagoginnen besetzt ist. Inzwischen sind in einigen Klassen zusätzlich Schulbegleitungen im Unterricht und in der Ganztagsbetreuung eingesetzt. Um allen Kindern mit ihren spezifischen Bedürfnissen und Fähigkeiten gerecht zu werden, haben wir außerdem ein differenziertes Förderangebot eingerichtet.

 

Das Motto unserer Schule lautet: Es ist normal, verschieden zu sein.

 

Die langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass alle Kinder vom gemeinsamen Unterricht profitieren. Sie erleben frühzeitig die Verschiedenartigkeit der Menschen und entwickeln Verständnis und Respekt für die Stärken und Schwächen des Anderen. Die Tätigkeit der Lehrkräfte ist durch Teamarbeit geprägt. Regelmäßig finden Besprechungen statt, in denen über die Unterrichtsthemen und die Lernentwicklung einzelner Kinder gesprochen wird. Seit 2013 bieten wir in Zusammenarbeit mit der DRK-KiJu gGmbH ganztägige Bildung und Betreuung an. Das Angebot am Nachmittag gliedert sich in Mittagessen, Übungszeit und Kurse. Unsere Schule zeichnet sich durch vielfältige Aktivitäten in einer lebendigen Schulgemeinschaft aus. Schauen Sie doch einmal in unser Schulkonzept, um einen genaueren Einblick zu erhalten.