Aktuelles

*Texte in schwarzer Schrift sind von der Schulleiterin, 

*Texte in blau wurden von Kindern, Kolleginnen oder Eltern geschrieben.

Waldspiele VSK

pädagogische Jahreskonferenz im Bonifatioshaus

Ein neuer Zaun für unseren Garten

Waldlauf

Waldspiele und der Sachunterricht 3b

Endlich wieder raus aus der Schule. Die Kinder der 3a haben einen tollen Tag im Nendorfer Gehege verbracht. Schule besteht nicht nur aus Lernen im Klassenraum, sondern auch in der Natur, im öffentlichen Nahverkehr im Theater oder in Museen.

Wieder in der Schule kommt natürlich auch das Weiterlernen über den Wald, die Bäume, die anderen Pflanzen und die Tiere nicht zu kurz. Aber jetzt haben wir durch den Ausflug viele Ideen und Fragen im Kopf, zu denen es sich zu forschen lohnt.

Klassenfahrt 2b

Das war ein Ereignis. Klassenfahrt in Jahrgang 2. Alle Kinder (und auch Eltern) waren ganz schön aufgeregt: Wird alles gutgehen? Sind die Kinder nicht zu jung? Ist Corona wirklich soweit vorbei, dass die Kinder für eine Woche wegfahren können?

 

Die Sorgen waren in der tollen Herberge mit vielen Tieren, Spiel- und Abenteuermöglichkeiten schnell verflogen. Und selbst alle Kinder mit Heimweh waren am letzten Tag der Reise sehr stolz darauf, die 5 Tage miteinander verbracht zu haben. Schade, dass die Reise so schnell vorbei gegangen ist.

Das Rönnkamp-Rätsel

Einmal im Monat gibt es jetzt das Rönnkamp-Rätsel. Aus unterschiedlichen Fachbereichen werden Aufgaben gestellt, die man alleine oder mit einer kleinen Gruppen lösen kann. Im April gibt es Fragen zu Würfeln für kleine und große Knobelfreunde. Wir sind schon sehr gespannt auf die Antworten.

Gedenken Bullenhuser Damm

Jedes Jahr im April bereiten sich die Klassen aus Jahrgang 4 im Unterricht auf die Gedenkveranstaltung für die Ende des 2. Weltkrieges ermordeten Kinder vom Bullenhuser Damm vor. Viele Kinder wohnen in Straßen, die nach den Kindern zur Erinnerung benannt wurden. Somit besteht ein direkter Bezug für die Kinder und es ist der Schule Anna-Susanna-Stieg und der Schule Rönnkamp eine Verpflichtung, die Erinnerung besonders an diese 20 Kinder aufrecht zu erhalten.

 

In diesem Jahr waren so viele Angehörige bei der Veranstaltung am 20. April auf dem Roman-Zeller-Platz zugegen wie noch niemals zuvor. Geschwistern oder Cousins und Cousinen kamen auch mit ihren Kindern aus den USA, aus Israel, aus Beligien und Frankreich. Für die Schülerinnen und Schüler ist die direkte Begegnung mit Familienangehörigen von Kindern, mit deren kurzem Leben sie sich beschäftigt haben, besonders eindrücklich und bewegend.

Osterandacht

Wie schön ist es, dass wir in diesem Jahr die Kooperation mit dem Christopherus-Haus der Kirchengemeinde Anna-Susanna-Stieg wieder aktivieren können. Jenseits der unterschiedlichen Religionen wird den Kindern die Bedeutung von Ostern für die christlichen Religionen erklärt.

Eine Schule ohne Schulgong? Geht das?

Während der Corona-Zeit haben wir zwei Jahre lang den Schulgong abgeschaltet.

Die Pausen in Kohorten waren der Anlass, damit der Gong nicht pausenlos ertönt.

Wir haben uns gefragt:

Brauchen wir einen Gong, der uns sagt, dass morgens um 08.00 Uhr die Schule beginnt? Die Antwort ist: Nein!

Brauchen wir einen Gong, der uns daran erinnert in die Pause zu gehen? Nein!

Wir haben jetzt entschieden, dass der Gong nur noch dreimal am Tag ertönt:

                          09.57 Uhr              11.57 Uhr               14.45 Uhr

Das sind wichtige Signale zur zeitlichen Orientierung für Kinder und Erwachsene.

Nicht die Uhr entscheidet für uns, wie wir die Zeit nutzen, sondern wir entscheiden über unsere Zeit. Wir finden, dass ist der richtige Weg.

Neue Pausengestaltung

Seit Ende März sind nun wieder alle Kinder gleichzeitig in den Pausen. Das ist zunächst eine große Umstellung für alle. Damit alle Kinder wissen, bei wem sie sich Hilfe holen können, auch wenn sie die Erwachsenen nach der langen Corona-Zeit gar nicht kennen, tragen jetzt alle Aufsichten auf dem Hof eine Warnweste. Das hilft gut, um sich zu orientieren.

Außerdem gibt es Pausenangebote wie extra Fußball auf dem Sportplatz des TUS Germania für die "Großen" oder Bewegung in der Turnhalle, Malen, Singen und Bücherei für kleinere Gruppen. Wir hoffen, dass die positiven Erfahrungen mit der Hälfte der Kinder zur gleichen Zeit auf dem Schulhof aus der Corona-Zeit jetzt helfen, für alle Kinder eine stressarme Pausenzeit zu bieten.

 

Am Freitag wird die Spielzeugausleihe jetzt von Jahrgang 2 organisiert. Darüber sind die Kinder der 2. Klasen sehr stolz, da auch sie jetzt diese verantwortungsvolle Aufgabe übernehmen dürfen.

Verbesserungen auf dem Schulhof

Wir freuen uns, dass gerade jetzt auch unser lang bestehender Wunsch nach besserem Zugang für unsere Spieleburg fertig geworden ist. Vielen Dank an Frederik und Nikolay, die uns beraten haben, wie der Zugang verbessert werden kann.

 

Außerdem wurden die kaputten Sanduhren neu angebracht. So können die Kinder auch ohne Erwachsene die gerechte Zeiteinteilung bei Spielen selbst regeln.

 

Barrieren erkennen und Rampen bauen

Als möglichmacherSchule beschäftigen wir uns schon lange mit dem gemeinsamen Unterricht von Vor- und Grundschulkindern mit speziellen Föredrbedarf und ohne Förderbedarf. In diesem Jahr haben wir eine tolle pädagogischen Jahreskonferenz zum Thema "Barrieren erkennen und Rampen bauen" durchgeführt. Wir haben gesichertes Wissen und neue Ideen miteinander verknüpft und sind schon gespannt auf die Fortsetzung der konzeptionellen Arbeit im Mai.

Teilnahme an einer wissenschaftlichen Studie

Unter dem Titel "Ab in die Pause!" - Der Lernort Schulhof im Fokus Barrierefreiheit nehmen Kinder der Schule Rönnkamp an einer wissenschaftlichen Studie teil. Es werden alle Kinder mit einem speziellen sonderpädagogischen Förderbedarf gefragt, welche Möglichkeiten sie auf dem Schulhof gerne nutzen und was sie gerne geändert und verbessert haben möchten. Wir sind sehr gespannt auf die Auswertung für den Rönnkamp, aber auch wie die Auswertung für die anderen hamburger Schulen aussieht.

Hamburg räumt auf / schöne Schule

Unsere Umwelt ist wichtig - im Großen wie auch im Kleinen vor der eigenen Haustür. Wie in jedem Jahr beteiligen sich alle Kinder und Erwachsene am Rönnkamp bei der Aktion Hamburg räumt auf.

 

Besser als Müll zu beseitigen ist es Müll zu vermeiden. Das ist ein wichtiges Thema aus dem Sachunterricht. Für das Wohlfühlen in der Schule wollen wir auch die Schule gründlich aufräumen und sauber machen. Vielen Dank an die fleißigen Kinder.

Robotik

Nach einem Jahr Pause findet wieder Robotik an der Schule Rönnkamp statt. Alle Schülerinnen und Schüler aus Jahrgang 4 werden in Kleingruppen bis zu den Sommerferien erste Programmiererfahrung sammeln. Das ist wirklich interessant und macht sehr viel Spaß!

Rolli-Basketball

Der Start nach den Märzferien war toll! Alle Kinder aus Jg. 3 und Jg. 4 haben Rolli-Baketball ausprobiert. Das hat allen Kindern viel Spaß gemacht; alle haben viel gelernt und sicht richtig angestrengt. Das wollen wir auf jeden Fall im nächsten Jahr wieder machen!

Mathe-Känguru

Erst rechnen und dann Sport oder erst Sport und dann rechnen. Viele Kinder der Jg. 3 und 4 haben am ersten Schultag nach den Märzferien Muskeln und Gehirn trainiert. Hoffentlich haben viele Kinder soviele Aufgaben beim Mathe-Känguru richtig gerechnet, dass sie viele Punkte geschafft haben. Wir sind gespannt und warten auf die Ergebnisse.

Mathe-Olympiade

Vier Kinder haben nach den zwei Vorrunden der Mathe-Olympiade so gute Ergebnisse erzielt, dass sie in die Landesrunde eingeladen wurden. Wir freuen uns mit den zwei Mädchen (Jg. 3) und den zwei Jungen (Jg.3/Jg. 4) und drücken Ihnen die Daumen, dass sie bei den kniffeligen Aufgaben der letzten Runde gute Ideen für die Lösungen haben.

Das neue Klettergerüst

Unser tolles Schulhofprojekt ist fertig! Trotz Corona haben die Kinder im vergangenen Schuljahr alles gegeben, um Geld für das Klettergerüst zu sammeln. Im Sponsorenlauf haben die Kinder die Zähne zusammengebissen und sie sind bei Wind, Regen, aber auch Sonne so lange gelaufen oder gefahren, dass fast 10.000,- € zusammen gekommen sind. Dann hat Schulbau Hamburg noch die Arbeiten für den Fallschutz bezahlt. Außerdem musste noch die Sandecke zum Buddeln und Spielen verlegt werden. Jetzt haben wir ein neues Klettergerüst, das von allen Kindern genutzt werden kann. Nur nicht alle auf einmal :-)

Weihnachtsfrauen bei der Arbeit

Die fleißigen Menschen in der Weihnachtswerkstatt vom Schulverein haben für 226 Päckchen gepackt, für jedes Kind eins. Und dann gab es auch noch etwas größere für jede Klasse. Herzlichen Dank! Die Weihnachtsfrauen am Rönnkamp hatten große Freude beim Verteilen der Geschenke.

 

 

 

 

 

Spielzeugausleihe

Die Freude ist groß. Nach langer Zeit der Corona-Pausen haben wir etwas Normalität zurück. Es gibt wieder eine Spielzeugausleihe von den Kindern der 3. und 4. Klassen für alle. Die Aufgabe wird von allen mit großer Begeisterung und mit hohem Verantwortungsbewusstsein ausgeführt. Alle Kinder wissen, wie wertvoll die Spielsachen sind und dass das Projekt nur klappen kann, wenn alle ihre Sachen verlässlich zurückbringen. Selbst das Fegen und Saubermachen wird gerne  gemacht, damit es auch die nächste Gruppe schön hat. Ein großes Dankeschön an alle fleißigen Kinder und ein Dank für die Spende aus dem Schulverein, der nach der Corona-Pause dafür gesorgt hat, dass fehlende Dinge ersetzt und neue Wünsche erfüllt wurden.

Sachunterrichtsprojekte

Seit September arbeiten wir endlich wieder in der Jahrgangskooperation in der Freiarbeit. Das haben die Kinder und die Lehrenden wirklich sehr vermisst.

 

Ein weiterer Baustein der pädagogischen Arbeit sind die Sachunterrichtsprojekte, die am Rönnkamp im November und im Februar in der Kooperation der Jül-Patenklassen durchgeführt werden. Hier sind Aufgben so für die Kinder vorbereitet, dass die unterschiedlichen Kompetenzen verschiedener Kinder zu kreativem und handlungsorientiertem gemeinsamen Arbeiten anregen.

 

Im November/Dezember haben die Kooperationsklassen der Jahrgänge 1 und 3 sich mit dem Themen Sinken und Schwimmen beschäftigt.

Die Jahrgangsklassen 2 und 4 haben sich im Herbst mit dem Forscherthema Wodurch werden Brücken stabil? Neben dem gemeinsamen Nachdenken und Ausprobieren im Versuch (im kleinem Model oder im Großen in der Turnhalle) erkunden die Kinder ihre direkte Umgebung in Schnelsen oder begeben sich auf die Suche nach berühmten Brückenbauwerken in Hamburg und in der Welt.

So arbeiten die Kinder am Rönnkamp in den Forscherprojekten nicht nur inklusiv und jahrgangsübergreifend, sondern auch fächerübergreifend in den Klassen und draußen in der Umgebung. Damit wollen wir dazu beitragen, dass Kinder einen wirklichen Zusammenhang von Lernen in der Schule und realen Aufgaben außerhalb von Schule mit jedem Projekt mehr erkennen.

Lichterfest

Sehr stimmungsvoll war das Lichterfest am Rönnkamp. Der Schulhof war so schön geschmückt und dazu leuchteten die selbst gebastelten Laternen der Kinder. Alle waren sich einig: das war viel zu kurz! Trotzdem haben sich alle sehr über diese Aktion gefreut, selbst wenn die Corona-Organisation viele Familien vor echte Herausforderungen gestellt hat. Vielen Dank an das Vorbereitungsteam. 

Tiergestützte Pädagogik

Bestimmt denken viele ersteinmal an Hamster, Kaninchen, Schildkröten oder Kaulquappen, wenn es um Tiere im Unterricht geht. Einige Schule haben auch einen Schulhund, der Kindern hilft ruhiger, entspannter und aufmerksamer im Unterricht sein zu können. Mit einer guten Anleitung können aber auch ganz andere Tiere zum Einsatz kommen. Die Kinder der JüL-Gruppen 2/4 waren sehr interessiert, wie sich eine Schlange anfühlt. Besonders interessant ist, dass Schlangen sich nur bei Menschen wohl fühlen, die ganz ruhig werden. Und wem das nicht behagt, kann aus "sicherer" Entfernung den anderen Kindern dabei zuschauen und viel lernen.

Autorenlesetage

Lesen ist "Denken mit einem anderen gehirn" und beim Vorlesen kann man die Erfinder:innen der Geschichte auch noch kennenlernen! Das Vorlesens hat am Rönnkamp Tradition und findet täglich zum Frühstück statt. Einmal im Jahr laden wir Autor:innen in die Schule ein. In jedem Jahrgang kommt jemand anderes und stellt sein oder ihr Buch persönlich vor. Nebenbei lernen die Kinder auch noch etwas über das Bücher Schreiben und illustrieren. Und oft können die Kinder auch ihre Fragen loswerden, die sie zu den Geschichten und den Erfinder:innen haben.

Reformationstag

Auch wenn der Reformationstag in diesem Jahr am Sonntag ist, waren am Freitag davor die Kinder der 4. Klassen zu einer Veranstaltung in der Adventskirche in der Wählingsalle eingeladen, um mehr über den Reformationstag zu erfahren.

Vorstellung der Viereinhalbjährigen

Von der letzten Oktoberwoche bis zu den Weihnachtsferien finden in ganz Hamburg die Vorstellungen der Viereinhalbjährigen an den Grundschulen statt. Auch wir am Rönnkamp freuen uns die jungen Kinder kennenzulernen und mit Mama oder Papa über ein mögliches Vorschuljahr in der Schule oder ein Brückenjahr in der Kita zu sprechen.

Die Olchis und der schwarze Pirat

Ein ganzes langes Corona-Jahr haben die Kinder am Rönnkamp auf das Kammerpuppentheater aus Bielefeld gewartet. Am 27.10.21 war es endlich soweit. Ein tolles und spannendes Puppentheater zog die Kinder in seinen Bann.

Vielen Dank für die tolle Aufführung!

Erntedank

Was bedeutet Erntedank? Kinder der 3. Klassen haben im schön geschmückten Gemeindehaus der Kirchengemeinde Anna-Susanna-Stieg darüber nachgedacht, wie wir miteinander teilen können. Die von den Kindern mitgebrachten Lebensmittel wurden nach der Feier der Hamburger Tafel gestiftet.

Wandertag der 2b

Wandertag? So etwas gibt es noch im Jahr 2021? Aber sicher! Klasse 2b machte sich am 30. September vom Rönnkamp auf zum Spielplatz in Bönningstedt. Fast 10 km zu Fuß und das Spielen auf dem Spielplatz gelingt auch Kindernd spielend, wenn ein vierbeiniger Begleiter für Abwechslung sorgt. :-) Das war ein schöner Tag vor den Ferien.

Trommelapplaus

Wir sind sehr glücklich, dass wir im Schuljahr 2021/22 wieder zu einem Teil des Schulprogramms zurückkehren dürfen. In der vorletzten Septemberwoche findet am Rönnkamp der Trommelapplaus statt. Auch wenn es kein gemeinschaftliches Apschlussfest mit allen Kindern und Publikum geben darf, freuen wir uns über die Möglichkeit, dass von Montag bis Donnerstag die Kinder der JüL-Klassen und die Vorschulkinder gemeinsam das Trommeln für sich entdecken können und außerdem viele Dinge über das Leben in verschiedenen afrikanischen Ländern erfahren.

Hamburg räumt auf

Auf dem Schulhof und der Umgebung der Schule Rönnkamp finden wir in den vergangenen Wochen zu viel Müll. Deshalb haben die Kinder und die Erwachsenen auch in diesem Jahr bei der Aktion "Hamburg räumt auf" geholfen. Viele Kinder waren empört, dass Menschen ihren Müll achtlos in die Gegend werfen. Die wichtige Frage, wie kann jemand sein Gebiss verlieren, konnten wir dabei noch nicht beantworten.

Jetzt hoffen die Schülerinnen und Schüler, dass ihre Arbeit noch lange zu sehen ist und der Wassermannpark und die Straßen rund um die Schule müllfrei bleiben.

JüL-Unterricht

Nach mehr als einem Jahr Pause haben wir am Rönnkamp am 07. September 2021 wieder damit begonnen, die tägliche Freiarbeit in den JüL-Klassen durchzuführen. Das bedeutet, dass die Jahrgänge 1 und 3 und die Jahrgänge 2 und 4 wieder miteinander arbeiten. Alle Kinder und Erwachsenen haben sich so darauf gefreut. Zu Beginn war die Aufregung groß, als die Geheimnisse gelüftet wurden und jede und jeder zuerst einmal die Paten kennenlernen konnte. Jetzt wird in der Freiarbeit gemeinsam gearbeitet und in den Pausen gemeinsam gespielt. 

Der Schulfotograf

Am 12.08.2021 kommen die Schulfotografen in den Rönnkamp.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die ersten Unterrichtsstunden

Unterricht in allen Klassen. Am Tag nach den Einschulungen arbeiten die Kinder von der Vorschule bis zur 4. Klasse hoch motiviert.

Die Erstklässler erkunden den Schulhof. Die Kinder der 3. Klassen zeigen Ihnen, was es alles gibt.

Klasse 4 geht auf einen Ausflug

So lange gab es keine Möglichkeiten, Ausflüge mit der Klasse zu machen oder auf Klassenfahr zu fahren. Bei herrlichem Wetter haben beide 4. Klassen einen gemeinsamen Ausflug nach Planten und Bloomen unternommen. Denn auch Ausflüge gehören zu den wichtigen Aktivitäten der Grundschulzeit.

Einschulung 1. Klassen und Vorschulklassen

Im zweiten Jahr haben wir überlegt, wie wir die neuen Kinder am Rönnkamp herzlich begrüßen können.

 

Kinder und Eltern hatten viel Platz in der Aula.

 

Aber in diesem jahr durften die Kinder der 3. Klassen ein Theaterstück aufführen. Es gab viel Applaus für "Die Königin der Farben" und den "König der Farben".

 

Nach der Aufführung fing dann endlich die langersehnte 1. Unterrichtsstunde statt. Alle Eltern hatten draußen die Gelegenheit, sich zu unterhalten und Fragen zu stellen bevor dann ein Klassenfoto vom ersten Schultag gemacht werden konnte. Wie schön, dass das Wetter mitgespielt, sodass wir alle Hygieneregeln einhalten konnten.